Bündnis für Wohnen und Bauen der Stadt Potsdam 

Aus dem Beteiligungsprozess für das Wohnungspolitische Konzept für die Landeshauptstadt Potsdam heraus gründete sich das Bündnis für Wohnen und Bauen der Stadt Potsdam im Jahr 2016. Auf diese Weise wurde der intensive Begleitprozess verstetigt und in ein dauerhaftes Gremium überführt. Neben Verbänden und Vereinigungen der Wohnungswirtschaft, der Architektenschaft sowie dem Mieterverein sind auch stadtgesellschaftliche Gruppen vertreten. Hinzu kommen die wohnungspolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung. Gastgeberin und Geschäftsstelle ist die Landeshauptstadt Potsdam (Bereich Soziales). Hinzu kommen weitere Verwaltungsbereiche., v.a. die Stadtentwicklung.

Das Gremium berät aktuelle Fragen der Wohnungsentwicklung in der Landeshauptstadt und entwickelt Lösungsansätze für den angespannten Wohnungsmarkt. RegioKontext moderiert von Anfang die Sitzungen des Bündnisses, die zwei- bis viermal pro Jahr stattfinden.

 

Aleq